Persönlicher Erfahrungsbericht des Präsidenten
Mathias Dehe - 1999

Ich schreibe diesen persönlichen Bericht ca. 3 Jahre nach dem Ende meines Amtsjahres und komme bei der Suche nach den bemerkenswertesten Begebenheiten ins Träumen:

Ist es die unglaublich positive Erfahrung einer Gemeinschaft, die zueinander gehalten hat bei der Erreichung der Projektziele, die diese Zeit in der Erinnerung so schön sein lässt?

Ist es die Summe erfolgreicher Projekte, die in einem Jahr umgesetzt werden konnte (nachzulesen im Jahresbericht der IHK)?

Ist es das angenehme Gefühl, 1 Jahr an der Spitze eines dynamischen Vorstandes gestanden zu haben und Verbandsorganisation auch unter Hochdruck beherrscht zu haben?

Ist es das Gefühl, in einem weltumspannenden Verband zwar nur ein kleines Rad gewesen zu sein, aber doch Teil der Geschichte dieses Verbandes zu sein?

Ist es die Erinnerung an viele unglaublich nette, herzliche Menschen, die um mich herum waren und die mich in meiner Arbeit unterstützt und getragen haben?

Sicherlich ist alles dies richtig und in der Retrospektive auch nur ansatzweise darzustellen. Für mich hat etwas anderes in der Nachbetrachtung ein noch viel größeres Gewicht erhalten:

Die Wirtschaftsjunioren haben mein Leben wertvoller gemacht als ich mir das vorher hätte erträumen lassen. Ich habe die Chance zur eigenen Entwicklung meiner Persönlichkeit in diesem Verband erhalten und umsetzen können.

Ich kann heute mein Potential viel besser ausnutzen: Ich habe große Erfolge (eigene Unternehmen, sportliche Leistungen) gehabt und die Freude darüber mit anderen Wirtschaftsjunioren gerne geteilt, ich bin viel emotionaler geworden.

Ich habe aber auch extreme Herausforderungen (Unternehmenskrisen, Scheidung) erlebt und bin nie an einen Punkt der Hoffnungslosigkeit gekommen. Das Wissen, Teil eines gigantisches Netzwerkes zu sein, das bei jedweder Art von Fragen Hilfe und Unterstützung gibt, hat mir bei allen Krisen geholfen und mich nie enttäuscht.

Ich werde diesem Netzwerk der Wirtschaftsjunioren immer verbunden sein, denn ich habe bereits vielfach die Erfahrung gemacht, dass mir immer mehr zurückgegeben wurde als ich für diesen Verband tun konnte.

Ich möchte allen Lesern dieser Zeilen, denen ich auf meinem Juniorenweg begegnet bin, herzlich danken für ihr Engagement und ihre Hilfe. Und allen Lesern, die noch nicht die Chance hatten, für sich selbst die Vorteile der Wirtschaftsjunioren zu erleben, möchte ich Mut machen, diesen Verband aktiv zu erleben.

Ich wünsche allen Jaycees auf der Welt, dass sie genauso viel von diesem Verband bekommen wie ich.

Mathias Dehe (WJ Offenbach)
Präsident 1999

 


 

 

1999_Dehe_Mathias.jpg
Mathias Dehe

http://www.wjd.de http://jci.cc/ http://grimmhorn.de Weitere Informationen finden Sie hier... Twitter der WJ-Offenbach      Zur XING-Gruppe der WJ-Offenbach...