Auszug aus dem Jahresbericht der IHK-Offenbach - 1992

Wirtschaftsjunioren: Highlights 1992

Weltkongress 1995 – Die Würfel sind gefallen
Im Mittelpunkt der internationalen Arbeit der Wirtschaftsjunioren Offenbach stand die gemeinsame Bewerbung der Wirtschaftsjunioren der Rhein-Main-Region um die Austragung des Weltkongresses 1995 und die Präsentation auf dem Kongress im November in Miami. Unterstützt von einer Delegation mit rund 500 deutschen Junioren und dank der zahlreichen Sponsoren konnte in Miami nicht nur das Rhein-Main-Gebiet bekannt gemacht, sondern auch ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung des Images der Deutschen im Ausland geleistet werden.
Der Zuschlag für die Ausrichtung des Weltkongresses fiel nach spannender Wahl jedoch an den Mitbewerber Glasgow. Auch wenn damit ein Traum der Junioren nicht in Erfüllung ging, wurde doch mit der kreisübergreifenden Zusammenarbeit an diesem Projekt das Regionalbewusstsein in der Rhein-Main-Region nicht nur auf Juniorenebene gestärkt. Aus diesem Engagement heraus wird die Bundeskonferenz 1994 in der Region ausgerichtet werden.

Offenbacher Schüler bei den Wirtschaftsjunioren in Posen zu Gast
Der Arbeitskreis ASS (Schule / Schüler) hat im März, zusammen mit den Wirtschaftsjunioren Posen, einen Schüleraustausch organisiert. 12 Schüler und ein Lehrer der August-Bebel-Schule machten sich auf den Weg in die Wirtschaftsjunioren-Partnerstadt Posen.
Die Unterbringung der Schüler bei polnischen Gastfamilien hat das gegenseitige Kennenlernen und verstehen gefördert. Die herzliche Gastfreundschaft ging aber nicht nur durch den Magen, sondern zeigte sich auch in vielen Veranstaltungen und gemeinsamen Unternehmungen. So standen unter anderem die Teilnahme am Deutschunterricht an einer Posener Schule und ein gemeinsamer Opernbesuch auf dem Programm.
Für die Offenbacher Schüler war diese Reise sicherlich ein weiterer Schritt zur Verständigung mit Menschen anderer Länder.

Praktische Hilfe bei der ersten Bewerbung
Unter dem Motto „Vorstellungsgespräch – Wie bewerbe ich mich richtig?“ stand 1992 ein neues Projekt der Wirtschaftsjunioren Offenbach. Zusammen mit vielen Firmen aus Stadt und Kreis Offenbach hat der Arbeitskreis ASS (Schule / Schüler) Schülern im September die Möglichkeit geboten, simulierte Bewerbungsgespräche an „Originalschauplätzen“ durchzuführen.
„Ganz wie im richtigen Leben“ mussten die Schüler Bewerbungsunterlagen schreiben und sich dann bei einem Personalleiter in den Firmenräumen vorstellen. Abschließend wurden die Bewerbungen und Gespräche bewertet und diskutiert. Für die zukünftigen Schulabgänger war die Teilnahme an diesem Projekt sicherlich eine wertvolle Erfahrung und Hilfe für den Eintritt in das Berufsleben.

Schülerquiz zu Wirtschaftsfragen
Vom Arbeitskreis ASS (Schule / Schüler) wurde auch 1992 unter Schülern des Offenbacher Kammerbezirks die Lokalausscheidung des bundesweiten Schülerquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ in Offenbach mit großem Erfolg durchgeführt. Mit dieser Initiative der Wirtschaftsjunioren soll das Interesse für Wirtschaft bei den Schülern geweckt und vorhandenes Wissen verfestigt werden. Beteiligt waren Schüler der August-Bebel-Schule (Offenbach), der Goethe-Schule (Neu-Isenburg), der Max-Eyth-Schule (Dreieich) und der Georg-Kerschensteiner-Schule (Obertshausen).

Landesressorttag „Öffentlichkeitsarbeit“ 1992 erstmals in Offenbach
Im März trafen sich auf Einladung des Arbeitskreises AKÖ (Öffentlichkeitsarbeit) hessische Wirtschaftsjunioren in Offenbach, um Aspekte der Öffentlichkeitsarbeit und der Kommunikation gemeinsam zu diskutieren und neues Wissen zu erwerben.
Schwerpunkt des Ressorttages 1992 war die fachgerechte Erstellung von Pressemeldungen und das gute Pressefoto. Neben dem Hauptreferenten Dirk Neugebauer (IHK Offenbach) berichtete ein Redakteur über seine Arbeit und den Umgang der Presse mit Meldungen von Verbänden und Unternehmen.

Existenzsicherung mit den Wirtschaftsjunioren
Der Arbeitskreis „Existenzgründung / Existenzsicherung“ der Wirtschaftsjunioren Offenbach hat sich 1992 zum Arbeitskreis „Existenzsicherung“ neu strukturiert.
Davon ausgehend, dass die Beratung für eine „Existenzgründung“ bei der IHK durchgeführt wird, hat sich der Arbeitskreis Hilfestellungen zur Existenzsicherung für junge Selbständige und Unternehmer zur Aufgabe gemacht. Gemeinsam wurden aktuelle Probleme in der Gruppe aufgeworfen und diskutiert. Für 1993 ist eine Vortragsreihe zu wichtigen Themen der Existenzsicherung geplant.

Mitarbeiterführung will gelernt sein
Mitarbeiterführung ist ein zentraler Faktor der Unternehmensführung und der Zukunftssicherung. Bei einem Seminar zu diesem Thema wurden den Kursteilnehmern wertvolle Tipps und Kniffe im Umgang mit Mitarbeitern und deren Motivierung vorgestellt. Durch die praktischen Übungen erfolgte die direkte Umsetzung des Erlernten in die Praxis.

Hilfe für das Ledermuseum
Im 75. Jahr seines Bestehens hat das Deutsche Ledermuseum / Deutsche Schuhmuseum „ums Überleben“ gerungen. Das international renommierte Haus gilt zwar als Vorzeigeobjekt, aber die Finanznot hat auch hiervor nicht halt gemacht.
Hilfe für das Deutsche Ledermuseum kam von den Offenbacher Wirtschaftsjunioren. Eine Projektgruppe entwickelte Pläne und Ideen, um die Popularität und die Einnahmen des Museums zu steigern. Ziel der Wirtschaftsjunioren war es, Strategien zu entwickeln, die einerseits zu höheren Besucherzahlen führen und andererseits die Kommerzialisierung einzelner Bereiche rasch und effektiv vorantreiben.

Ein Senator mehr für Offenbach
Der Offenbacher Wirtschaftsjunior Peter Herdt wurde im September auf der Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren für sein persönliches Engagement, internationale Juniorenkontakte aufzubauen und den Gedankenaustausch über nationale Grenzen hinweg zu fördern, zum Senator der Junior Chamber International (JCI) ernannt. Dies ist die höchste Auszeichnung, die von der internationalen Dachorganisation der Wirtschaftsjunioren (JCI) verliehen wird.

Offenbacher Wirtschaftsjunioren bleiben immer am Ball
Ob auf dem Tennisplatz oder in der Fremde – die Wirtschaftsjunioren Offenbach zeigen immer Einsatz.
Das erste WJ-Tennisturnier wurde Anfang Mai mit großem Erfolg ausgerichtet. Tennis-Cracks und blutige Anfänger tummelten sich gemeinsam fröhlich auf den Plätzen und kämpften in gemischten Teams um Punkte und Sieg. Ein großer Spaß, der 1993 erneut stattfinden wird. Ende Mai zog es die Wirtschaftsjunioren in die Toskana. Mit viel Einsatz und Energie wurde die toskanische Küche erforscht und die Magenkapazität getestet.

Und noch vieles mehr ...
1992 war wieder einmal ein aktives Jahr für die Wirtschaftsjunioren der IHK Offenbach. Neben den bereits aufgeführten Highlights wurden Betriebsbesichtigungen durchgeführt (Deutscher Wetterdienst, Du Pont de Nemours (Deutschland) GmbH, E. Merck chem.-pharm. Fabrik, Offenbach-Post, Glaabsbräu), der Kontakt zu anderen Kreisen bei nationalen und internationalen Konferenzen gepflegt und Schnupper-Stammtische für Mitglieder und Interessenten veranstaltet. Vieles mehr wurde unternommen, um Probleme der Wirtschaft und Politik so transparent wie möglich darzustellen sowie jungen Unternehmern und leitenden Angestellten Erfahrungsaustausch und Information zu bieten.

Chronologie 1992

17.01.1992

Jahrestreffen des WJ-Vorstandes

07.02.1992

Besuch von Frank Ferrer, JCI

04.03.1992

Heringsessen

16.03.1992

Schülerquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“

24.-28.03.1992

Schüleraustausch Posen (Polen)

27.-28.03.1992

Landesressorttag „Öffentlichkeitsarbeit“

08.04.1992

Besichtigung Ledermuseum

10.04.1992

Osteressen der Kreisvorstände

28.04.1992

Betriebsbesichtigung DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH

30.04.1992

Betriebsbesichtigung Brauerei Glaabsbräu

01.-02.05.1992

Seminar „Mitarbeiterführung“

09.05.1992

Tennisturnier

12.-14.06.1992

Rennsteigwanderung

23.06.1992

Betriebsbesichtigung Offenbach-Post

20.07.1992

Burgfestspiele Dreieichenhain

06.08.1992

Betriebsbesichtigung Firma Merck

07.-08.08.1992

Multitwinning, Besuch des Kinderfestes der Kinderhilfestiftung

20.08.1992

Seminar „Präsentationstechnik“

17.09.1992

Vorbesprechung „Vorstellungsgespräch“

19.09.1992

Fahrradrallye

26.10.1992

Besichtigung „Deutscher Wetterdienst“

31.10.1992

Seminar „Im Falle eines Falles“

20.12.1992

Weihnachtsbaumschlagen


Wirtschaftsjunioren (Stand 31.12.1992)

Vorstand
Jürgen Pietrek, Präsident
MODUS GmbH, Heusenstamm

Jörg Siebert, Vizepräsident
Offenbacher Etikettenfabrik, Offenbach

Yvonne Pälz, Past-Präsidentin
Inter Air Voss Reisen GmbH, Frankfurt

Thomas Lindner, Schatzmeister
MAN Roland Druckmaschinen AG, Offenbach

Jürgen Weber
Schäfer Druck GmbH, Dreieich

Arbeitskreise
Existenzgründung-Existenzsicherung
Leiter: Günter Vonrhein

Öffentlichkeitsarbeit
Leiterin: Alexandra Nieder

Schule / Schüler
Leiterin: Ute Weber

Twinning
Leiter: Peter Herdt

Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik
Leiterin: Yvonne Pälz


 

 

 

1992_BUKO_SENATOR_PH.JPG
Senatorenwürde für Peter Herdt

1992_LANDESRESSORTTAG_AKOE.JPG
Landesressorttag

http://www.wjd.de http://jci.cc/ http://grimmhorn.de Weitere Informationen finden Sie hier... Twitter der WJ-Offenbach      Zur XING-Gruppe der WJ-Offenbach...